Buche

Die Buche ist die typische Waldbaumart Mitteleuropas. Ohne menschliches Eingreifen wären unsere Wälder überwiegend von Buchen bestimmt.

Wirkung und Aussehen von Buchenholz

Buchenholz vermittelt Strenge, verschafft Klarheit und ordnet.
Charakteristisch für Buchenholz ist eine hell-gelbliche bis rosa-braune Farbe. Durch Dämpfen kann der Rotton stärker hervorgerufen werden.
Die Maserung von Buchenholz ist geprägt durch breite Strahlen, die bei diagonalem Schnitt zum Stamm so genannte «Fladern» (zungenförmige Maserungen) ausbilden.

Eigenschaften und Verwendung von Buchenholz

Das Holz lässt sich gut beizen und unter Dampf biegen. Es eignet sich hauptsächlich für den Innenbereich. Daraus werden Parkett und Treppen sowie Täfer und Möbel gefertigt.

Überlieferungen zum Buchenholz

Nach alter Überlieferung fördert Buchenholz die Vitalität, tröstet mitfühlend und gibt weisen Rat in persönlichen Tiefs.

Der Begriff «Buch» ist auf die Buche zurückzuführen und dies nicht, weil Gutenberg die ersten Buchlettern in Buchenholz schnitzte; vielmehr schnitten die alten Germanen ihre Schriftzeichen, die Runen, bereits in jenes Holz.

Früher benutzte man Buchen als Wetterpropheten: Man hackte Anfang November mit einer Axt in einen Stamm. Blieb die Wunde trocken, schloss man auf einen strengen Winter.

Finden Sie Ihr Buchenparkett!